Datenschutzhinweise

     Datenschutzerklärung

                                    GRETTER-TREUHAND

        Wirtschaftsprüfungsgesellschaft - Steuerberatungsgesellschaft

                              Dr. Gretter & Partner GmbH

1.       Geltungsbereich, Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter,
          Begriffsbestimmungen

1.1    Die vorliegende Datenschutzerklärung informiert darüber, wie 
         und welche personenbezogenen Daten von uns, der Gretter-
         Treuhand Wirtschaftsprüfungsgesellschaft - 
         Steuerberatungsgesellschaft Dr. Gretter & Partner GmbH, 
         verarbeitet werden.

         Die Datenschutzerklärung gilt für die Verarbeitung personen-
         bezogener Daten

  • beim Besuch unserer Webseiten (siehe unten Ziffer 2.1),
  • beim Umgang mit personenbezogenen Daten unserer Mandanten sowie (falls die Mandanten Unternehmen sind: deren Ansprechpartner), Lieferanten, Besucher und sonstigen Kommunikationspartner (Ziffer 2.2) und
  • beim Umgang mit Bewerberdaten (Ziffer 2.3)

1.2    Die

         Gretter-Treuhand
         Wirtschaftsprüfungsgesellschaft - 
         Steuerberatungsgesellschaft 
         Dr. Gretter & Partner GmbH
         Eisenbahnstraße 41
         88212 Ravensburg
         Deutschland
         Telefon: +49 (0) 751 362 25 0
         E-Mail: mail_at_gretter-treuhand.de

     ist Verantwortlicher gemäß Art. 4 Nr. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung
     (DS-GVO) für die Verarbeitungen personenbezogener Daten gemäß dieser
     Datenschutzerklärung (vgl. auch unser Impressum
     https://www.gretter-treuhand.de/index.php?article_id=18).

    Unser Datenschutzbeauftragter ist:

    Herr Rechtsanwalt Dr. Florian Deusch, Fachanwalt für 
    IT-Recht, Anwaltskanzlei Dr. Gretter;
    externer Datenschutzbeauftragter (zertifiziert nach TÜV
    und udis gGmbH - Ulmer Akademie für Datenschutz und
    Datensicherheit gGmbH).

    Der Datenschutzbeauftragte ist zu den allgemein üblichen Büro-
    öffnungszeiten wie folgt erreichbar:

    Anwaltskanzlei Dr. Gretter
    Eisenbahnstraße 41
    88212 Ravensburg
    Tel: +49 751 362250
    E-Mail: deusch_at_gretter-rae.de

1.3   Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich
        beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, die Informa-
        tionen über Ihre Nutzung unserer Webseiten (siehe  dazu unten Ziffer 2).

        Verarbeitung ist jeder Vorgang im Zusammenhang mit personen-
         bezogenen Daten. Verarbeitungen sind zum Beispiel das Erheben, das 
         Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung
         oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die
         Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der
         Bereitstellung, der Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung,
         das Löschen oder die Vernichtung personenbezogener Daten.

2.     Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Gretter-Treuhand Wirtschaftsprüfungsgesellschaft - Steuerberatungsgesellschaft Dr. Gretter & Partner GmbH

2.1     Verarbeitung personenbezogener Daten beim Besuch unserer
         Webseiten oder bei der Kontaktaufnahme per E-Mail;
         Zweck und Rechtsgrundlage

2.1.1  Informatorische Nutzung unserer Webseiten

         Bei der lediglich informatorischen Nutzung der Webseiten,
         also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig
         Informationen übermitteln, erheben wir nur die personen-
         bezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server über-
         mittelt. Wenn Sie unsere Webseiten betrachten möchten,
         erheben wir die folgenden Daten:

–        IP-Adresse,
–        Datum und Uhrzeit der Anfrage,
–        Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT),
–        Inhalt der Anforderung (konkrete Seite),
–        Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
–        jeweils übertragene Datenmenge,
–        Webseite, von der die Anforderung kommt,
–        Browser,
–        Betriebssystem und dessen Oberfläche,
–        Sprache und Version der Browsersoftware.

      Zweck und Rechtsgrundlage
     Der Zweck der Verarbeitung dieser Daten ist es, Ihnen unsere Webseiten    
     anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten.   
     Rechtsgrundlage ist Art. 6 Absatz (1) Satz 1 lit. f) DS-GVO. Hiernach ist
     die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrung unserer
     berechtigten Interessen rechtmäßig, sofern nicht die Interessen oder 
     Grundrechte oder Grundfreiheiten der betroffenen Person überwiegen.

     Diese personenbezogenen Daten werden nur für die Dauer Ihres Besuchs
     unserer Webseiten gespeichert.

2.1.2  Kontaktaufnahme per E-Mail oder Nutzung des Kontaktformulars 
          unserer Webseiten


         Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein
         Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten
         (Ihre E-Mail-Adresse, gegebenenfalls Ihr Name und Ihre Telefon-
         nummer) von uns gespeichert, mit dem Zweck, Ihre Fragen zu
         beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen
         wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken
         die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.
         Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungsvorgänge ist Art. 6 Absatz (1)
         Satz 1 lit. f) DS-GVO, außer, es bestehen gesetzliche Aufbewahrungs-
         pflichten, dann ist die Rechtsgrundlage für die Speicherung
         Art. 6 Absatz (1) Satz 1 lit. c) DS-GVO; hiernach ist die Verarbeitung
         rechtmäßig, sofern dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
         erforderlich ist.

2.1.3  Cookies

a)      Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer
         Nutzung unserer Webseiten Cookies auf Ihrem Rechner
         gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien,
         die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser
         zugeordnet gespeichert werden und durch die demjenigen, der
         den Cookie setzt (hier: uns), bestimmte Informationen zufließen.
         Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren
         Computer übertragen. Ihr Zweck ist es, das Internetangebot
         insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.
         Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre - jederzeit widerrufliche -
         Einwilligung gemäß Art. 6 Absatz (1) Satz 1 lit. a) DS-GVO, die 
         Sie bei Beginn Ihres Besuchs unseres Web-Auftritts erteilen bzw.
         Art. 6 Absatz (1) Satz 1 lit. f) DS-GVO.

b)      Diese Webseiten nutzen folgende Arten von Cookies, deren 
         Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:

–   Transiente Cookies (dazu a)

–   Persistente Cookies (dazu b).

aa)    Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn
          Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die
          Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte
          Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres
          Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen.
          Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie
          auf unsere Webseiten zurückkehren. Die Session-Cookies
          werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den
          Browser schließen.

bb)    Persistente Cookies werden automatisiert nach einer von uns vorge-
         gebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann.
         Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers
         jederzeit löschen.
         Durch die Löschung widerrufen Sie gleichzeitig Ihre Einwilligung zur
         Verarbeitung des jeweiligen Cookies.

c)      Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen
         konfigurieren und zum Beispiel die Annahme von Third-Party-Cookies
         oder allen Cookies ablehnen. Bitte beachten Sie, dass Sie dann eventuell
         nicht alle Funktionen unserer Webseiten nutzen können.

2.2    Verarbeitung personenbezogener Daten von Mandanten, Lieferanten,
         Besuchern und sonstigen Kommunikationspartnern

2.2.1  Datenverarbeitung bei Mandanten

a)      Wenn Sie uns ein Mandat erteilen möchten oder erteilen, erheben
          und verarbeiten wir folgende Informationen:

a)      Wenn Sie uns ein Mandat erteilen möchten oder erteilen, erheben und
         verarbeiten wir folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • eine gültige E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)

       die zur Erledigung des uns erteilten Mandats notwendig sind,
       insbesondere

       zur Bearbeitung von Lohn- und Gehaltsbuchhaltungen:

  • Arbeitnehmer-Stammdaten der Mitarbeiter unserer Mandanten,
  • Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen,
  • Schriftverkehr und E-Mails,
  • Zeitaufzeichnungen,

    zur Erstellung von Steuererklärungen, zur Erstellung von Finanzbuchhaltungen einschließlich der Erstellung von Einnahmen-Überschussrechnungen oder zur Erstellung oder Prüfung von Jahresabschlüssen:
  • Stammdaten,
  • die zur steuerlichen Beurteilung und Erklärung erforderlichen Steuerdaten,
  • Bewegungsdaten im Rahmen der Finanzbuchhaltung, Schriftverkehr und E-Mails.

    Alle vorgenannten Informationen erheben und verarbeiten wir auch, wenn wir außerhalb der obigen Aufgabenstellungen mit anderweitigen betriebswirtschaftlichen Fragestellungen für unsere Mandanten befasst sind oder zur Hilfeleistung in Steuersachen.

b)      Die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können;
  • um Sie angemessen beraten und vertreten zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Rechnungsstellung;
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

c)      Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach
         Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO zu den genannten Zwecken für
         die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige
         Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag oder zur
         Vorbereitung des Mandatsvertrags oder zur Entscheidung, ob ein
         Mandat angenommen wird, erforderlich.

        Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen
        Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen
        Aufbewahrungspflicht für Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
        (10 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat   
        beendet wurde) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass 
        wir nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DS-GVO aufgrund von steuer-
        und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentations-
        pflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung
        verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung
        nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO eingewilligt haben.

2.2.2    Ansprechpartner und Mitarbeiter von Mandanten, von Lieferanten 
            und von sonstigen Kommunikationspartnern und Personen

a)      Die in Ziffer 2.2.1 lit. a) genannten Datenarten erheben und verarbeiten
         wir je nach Mandat bzw. Vertrags- oder Rechtsverhältnis und auch, wenn
         Sie nicht selbst unser Mandant sind, sondern

  • für unseren Mandanten als Ansprechpartner unserer Kanzlei handeln,
  • Arbeitnehmer oder freier Mitarbeiter einer unserer Mandanten sind und wir mit Fragen zur Lohn- und Gehaltsbearbeitung befasst sind,
  • ein Lieferant bzw. Dienstleister unserer Kanzlei sind oder dessen Ansprechpartner für unsere Kanzlei,
  • eine Person sind, zu der wir Angaben erheben im Zusammenhang mit der Bearbeitung eines Mandats, etwa zur Geltendmachung von Rechten oder Erfüllung von Pflichten unseres Mandanten oder
  • ein sonstiger Kommunikationspartner bzw. ein dortiger Ansprechpartner sind, etwa bei Behörden.
    In diesen Fällen verarbeiten wir Ihre Daten im Interesse der bestmöglichen Erfüllung unserer Verträge mit unseren Mandanten; bei Lieferanten bzw. Dienstleistern ist der Zweck der Datenverarbeitung eine zuverlässige Kommunikation zur Erfüllung unserer Verträge mit diesen. Rechtsgrundlage ist in diesen Fällen Art. 6 Absatz (1) Satz 1 lit. f) DS-GVO.
    Sofern keine dauerhafte Vertrags- oder sonstige rechtliche Beziehung zum Unternehmen bzw. zur Behörde des Betroffenen besteht, werden dessen personenbezogene Daten nur zur Erledigung der jeweils konkreten Aufgabe verarbeitet bzw. gespeichert; ferner gilt Ziffer 2.2.1 lit. c) entsprechend.
     

2.2.3  Darüber hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten unserer
          Mandanten auch, um unsere öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen 
          gegenüber Behörden zu erfüllen, zum Beispiel für steuerliche und 
          handelsrechtliche Dokumentationen sowie zur Ausfuhrkontrolle.
         Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz (1) Satz 1 lit. c) DS-GVO.
 

2.3     Bewerberdaten

2.3.1  Von Personen, die sich durch das Bewerbungsformular unserer 
          Webseiten oder sonst für ein Beschäftigungsverhältnis bei uns
          bewerben, verarbeiten wir folgende Daten:

              Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefonnummer
              (sofern angegeben) sowie die an uns übermittelten Bewerbungsdaten.

2.3.2   Vorbehaltlich einer gesondert erklärten Einwilligung verarbeiten wir
           die Daten nur, um das Bewerbungsverfahren durchzuführen, das der
           jeweiligen Bewerbung zugrunde liegt; ohne Einwilligung erfolgt keine
           Speicherung der Daten nach dem Ende des Bewerbungsverfahrens
           und der insoweit maßgeblichen Speicherfristen.
 

3.       Übermittlung und Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

          Wir übermitteln Ihre Daten grundsätzlich nicht ohne Ihre Einwilligung
          an Dritte.

         Teilweise bedienen wir uns zur elektronischen Datenverarbeitung der 
         Unterstützung durch dritte Unternehmen. Hierbei handelt es sich um
         zuverlässige Dienstleister, die wir sorgfältig ausgewählt haben, damit sie
         Ihre Daten gemäß unserem Auftrag verarbeiten. Rechtsgrundlage hierfür
         ist Art. 28 DS-GVO. Selbstverständlich sind unsere Dienstleister
         verpflichtet, mit den Daten sorgfältig, nur nach unserer Anweisung und
         gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Vorgaben umzugehen, 
         insbesondere die Daten weder zu eigenen Zwecken zu verwenden noch
         sie an Dritte weiterzugeben. Die Dienstleister sind in demselben Umfang
         zur Geheimhaltung verpflichtet, wie es unser Berufsgeheimnis von uns
         verlangt.

         Darüber hinaus können Einzelfälle auftreten, in denen wir zur Weitergabe
         Ihrer Daten auf behördliche Anordnung hin gesetzlich verpflichtet sind,
         wenn und soweit dies für Zwecke der Strafverfolgung oder zur Gefahren-
         abwehr durch Polizei- oder sonstige Behörden  erforderlich ist.
         Rechtsgrundlage für die Weitergabe ist in diesen Fälle Art. 6 Absatz (1) 
         lit. c) DS-GVO.

         Soweit es im Rahmen eines Mandatsverhältnisses erforderlich ist,
         werden die personenbezogenen Daten gemäß Ziffer 2.2.1 an Dritte
         weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an
         Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Wirtschafts-
         prüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte oder sonstige beauftragte Vertreter)
         sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden (insbesondere die
         zuständige Finanzbehörde und Sozialversicherung) zum Zwecke der
         Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer
         Rechte oder zur Erfüllung der öffentlich-rechtlichen, insbesondere
         steuerlichen Pflichten unserer Mandanten. Die Weitergabe von Daten an
         sonstige Personen und Institutionen (insbesondere Banken) dient zur
         Erfüllung unseres Mandats, sofern unser Mandant uns dazu beauftragt
         hat, um seinerseits vertragliche Pflichten gegenüber diesen Personen
         und Institutionen zu erfüllen. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem
         Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.
         Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Absatz (1) Satz 1 lit. f) DS-GVO.

         Das Berufsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt,
         die dem Berufsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte
         nur in Absprache mit unserem Mandanten.

4.       Ihre Rechte

a)      Sie haben das Recht,

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 DS-GVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DS-GVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
  • gemäß Art. 77 DS-GVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

b)     Widerspruchsrecht

         Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von
         berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO
         verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DS-GVO
         Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
         Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer
         besonderen Situation ergeben.

         Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt
         eine E-Mail an mail_at_gretter-treuhand.de.

5.       Änderung dieser Datenschutzerklärung

          Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit
          mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Eine jeweils aktuelle Version ist
          auf unseren Webseiten verfügbar. Bittesuchen Sie unsere Webseiten
          regelmäßig auf und informieren sich über die geltenden Datenschutz-
          bestimmungen.

Stand: 24.05.2018